Ausstattung/ EKG

Elektrokardiogramm/ Herzuntersuchung

EKG auch Elektrokardiagramm oder Herzstromkurve genannt, ist eine Messung von Herzströmen mit einer Spannung von 1/1000 Volt. Es entsteht ein immer wiederkehrendes Bild der Herzaktion. Diese Kurve kann man telemetrisch und auch stationär messen.

Was kann man darstellen und wozu dient das EKG?
Alle Erregungsanbildungen sowie Rhythmusstörungen der Vorhöfe und der Kammern können dargestellt werden. Wir nutzen das EKG in der täglichen Narkoseüberwachung, in der Leistungsdiagnostik und bei der individuellen Betreuung unserer kardiologischen Patienten.

Die Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall bezeichnet man als Echokardiografie. Hierbei kommt nicht nur der „normale“ Ultraschall zum Einsatz, sondern auch der sogenannte Doppler, dieser ermöglicht die Darstellung des Blutflusses.

Die Echokardiografie erlaubt die Größe der einzelnen Herzkammern und der Vorhöfe sowie die Pumpfunktion des Herzens zu beurteilen. Auch kann mittels der Herzsonographie die Funktion der einzelnen Herzklappen dargestellt werden.

Herzsonographie