Leistungsspektrum/ Lahmheitsdiagnostik

Lahmheitsdiagnostik

Bei der Lahmheitsdiagnostik wird das zu untersuchende Pferd zunächst im Stand betrachtet.

Danach erfolgt eine Untersuchung in der Bewegung. Zunächst erfolgt die Untersuchung im Schritt an der Hand. Wenn das Pferd keine Lahmheit im Schritt zeigt, schließt sich eine Untersuchung an der Hand im Trab an.

Einige Lahmheiten sind nur an der Longe, unter dem Reiter oder auf weichem Boden zu erkennen. Die Pferdeklinik Bilsen besitzt eine
überdachte Vortrabstrecke, sowie zwei Longierzirkel und eine Reithalle, so dass eine gründliche Untersuchung möglich ist.

Um die Lahmheitsursache genau zu bestimmen, werden diagnostische Anästhesien durchgeführt. Dabei wird das Bein Stück für Stück betäubt bis das Pferd lahmfrei ist.

Wurde ein bestimmter Bereich als Ursache für die Lahmheit bestimmt, schließen sich bildgebende Verfahren wie z.B. Röntgen, Ultraschall oder Szintigraphie an.