Ausstattung/ Operationssäle

Operationssäle

Die Klinik verfügt über zwei modern ausgestattete Operationsräume.

Gelenk- und Knochenoperationen sowie arthroskopische Untersuchungen sind Eingriffe, die als „Operationen in nicht kontaminierter Region“ zu bewerten sind und daher in einem OP unter aseptischen Kautelen durchgeführt werden müssen (vor jedem Eingriff chirurgische Händedesinfektion, frischer steriler OP-Kittel, neue sterile OP-Handschuhe, neuer Mund-/Nasenschutz). Diese Operationen werden deshalb im Operationsraum 1, dem sogenannten „nicht kontaminierten OP“ vorgenommen.

Operationen, bei denen von einer Kontamination ausgegangen werden muss (septische Gelenkinfektionen, Abszeßeröffnung, Zahnextraktion mit einer Kieferhöhlenvereiterung etc.) wird der Operationsraum 2 genutzt. Spezielle Desinfektionsmaßnahmen werden nach jeder Operation durchgeführt.